Eigene Geschichten Forum

Ein Forum für eure eigenen Geschichten.
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 Schlecht?

Nach unten 
AutorNachricht
BlackWhite
Buchautor
Buchautor
avatar

Anzahl der Beiträge : 529
Alter : 21
Ort : Auf dem Weg zum Regenbogen
Anmeldedatum : 27.12.10

BeitragThema: Schlecht?   Sa Feb 05, 2011 9:01 pm

Ich hatte nicht nachgedacht, war einfach losgerannt. "Wie immer!", hätte mein Vater jetzt wahrscheinlich gesagt, aber das wäre mir egal gewesen. Der vollgepackte Rucksack fiel mir immer wieder schwer in den Rücken und schon nach zehn Minuten taten mir die Füße in den durchgetretenen Sportschuhen weh. Mein Pullover war von Regen durchnässt und mir war bitterkalt, doch immernoch rannte ich weiter. "Geh!", hatte er mir noch hinterhergerufen. "Geh! Schnell, bevor du es dir anders überlegen kannst!", das waren seine Worte gewesen. Das waren wahrscheinlich auch die Worte, die nie ein Kind von seinem Vater hören wollen würde und doch hatte er es ausgesprochen. Sicherlich hätte es Situationen gegeben, in denen ich mich gefreut hätte, gehen zu dürfen. Als er sich von meiner Mutter getrennt hatte, als eben diese im Koma gelegen hatte, als seine neue Freundin eingezogen war, aber nie hatte er es dann gesagt. Dafür hatte er es jetzt gesagt, jetzt, wo ich mich so angestrengt hatte, ihnen allen zu gefallen. Angeschrien hatte er mich, eine halbe Stunde lang hatte er nur geschrien und doch wäre ich geblieben. Wäre ich, hätte er es mir doch nur gestattet. Und nun lief ich, Schritt für Schritt, wie in Zeitlupe. Die verwunderten Blicke der Leute, die sich wohl wunderten, was ein Kind in meinem Alter um diese Uhrzeit auf der Straße zu suchen hatte, noch dazu mit Rucksack und durchnässten Klamotten, ignorierte ich gekonnt.

Ich rannte, rannte eine Stunde, rannte weiter und fühlte mich ein wenig wie Forrest Gump. Und genau wie dieser blieb auch ich irgendwann stehen, wenn auch vielleicht ein wenig früher. Es regnete immernoch und mein Magen tat mir weh. Ich musste wohl ziemlich bedröppelt aussehen. Ein Teenager, 13 junge Jahre mit einem ausgeleiertem, durchnässtem Pullover und ohne Jacke, mit ausgelaufenen Schuhen und einem schäbigen alten Rucksack. Dazu mein entsetzter Blick, als mir die Gedanke durch den Kopf schoßen. Ich habe nichts zu essen dabei. Nichts zu trinken, kein Geld. Meine aufgerissenen Augen starrten auf den Boden. Eine scheinbare Ewigkeit stand ich nur da. Die Leute wichen mir aus, niemand berührte mich. Ich trieb einen Keil in die Menge. Ein merkwürdiges Gefühl der Leere machte sich in mir breit. Was nun passieren würde, war mir egal. Sterben würde ich sowieso. Was auch sonst, ohne Nahrung, ohne Geld? Eine Träne kullerte aus meinem Auge bis hin zu meiner Nasenspitze. War ich wohl einfach zu schlecht für die Welt?
So schlecht, dass nicht einmal mein Vater mich bei sich behalten wollte?
So schlecht, dass meine Mutter mich nicht mit sich nahm?
So schlecht, dass ich die Welt auf ewig verlassen sollte?
Ich ging einige Schritte zur Seite und ließ mich an einer Mauer herabgleiten. Ich war bereit zu sterben, auch wenn ich es nicht gerne tat. Oder war ich selbst dem Tod nicht gut genug? Ich drehte meinen Kopf noch einmal zur Seite, wollte die traurige Stadt noch ein letztes Mal sehen, da sah ich ein lächelndes Gesicht. "Meine Mutter!" Das war der Gedanke, der mir durch den Kopf schoss, oder vielmehr "Mama!"
Sie zog mich hoch und nahm mich mit in eine lichtdurchflutete Wohnung. Wie die Wohnung überhaupt lichtdurchflutet sein konnte, wenn der Himmel doch von Regenwolken besetzt war, die der Sturm vor sich her trieb, wusste ich nicht, aber es war mir auch egal. "Du bist zu Hause!", seufzte die Frau und erst nun, beim Klang ihrer Stimme und beim genauerem Betrachten meiner Umgebung erkannte ich, dass dies nicht meine Mutter war. Es war die neue Frau meines Vaters.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Faules_Kätzchen
Buchautor
Buchautor
avatar

Anzahl der Beiträge : 998
Alter : 22
Ort : Irgendwo in Norddeutschland
Anmeldedatum : 26.11.10

BeitragThema: Re: Schlecht?   So Feb 06, 2011 2:40 pm

ziemlich kurz, aber in der Kürze liegt die Würze Wink
Ich finds auf jeden Fall toll, wie du es schaffst, in einem so relativ kurzen Text die düstere Stimmung zu übermitteln (sagt man das so?)
Die Geschichte ist jedenfalls sehr einfühlsam geschrieben und gleichzeitig von Anfang an spannend. *mag deinen Schreibstil Smile*
Ich hoffe, es gibt noch eine Fortsetzung... ? Wouza
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.youtube.com/user/Ananasbrause
BlackWhite
Buchautor
Buchautor
avatar

Anzahl der Beiträge : 529
Alter : 21
Ort : Auf dem Weg zum Regenbogen
Anmeldedatum : 27.12.10

BeitragThema: Re: Schlecht?   So Feb 06, 2011 2:42 pm

Es wird keine Fortsetzung geben, weil es sich um eine Kurzgeschichte handelt.
Findest du es gut oder schlecht, dass der Name und das Geschlecht des lyrischen Ichs anonym geblieben ist?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Faules_Kätzchen
Buchautor
Buchautor
avatar

Anzahl der Beiträge : 998
Alter : 22
Ort : Irgendwo in Norddeutschland
Anmeldedatum : 26.11.10

BeitragThema: Re: Schlecht?   Mo Feb 07, 2011 10:34 am

Stimmt, man erfährt den Namen ja überhaupt nicht.. Ist mir noch gar nicht so aufgefallen XD Aber jetzt wo du's sagst: Ich find's eigentlich nicht schlecht. Es ist ja auch immer schwierig, einen passenden Namen zu finden; vor allem in diesem Fall, finde ich. Also meiner Meinung nach war es eine gute Entscheidung, das lyrische Ich anonym zu lassen. Das klingt jetzt vielleicht widersprüchlich, aber so wirkt es irgendwie persönlicher. Wenn man aus der eigenen Sicht erzählt, erwähnt man seinen Namen schließlich auch eher nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.youtube.com/user/Ananasbrause
Niea
Blutrünstiger Knutschiadmin
Blutrünstiger Knutschiadmin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1345
Alter : 26
Ort : In Hessen
Anmeldedatum : 09.09.07

BeitragThema: Re: Schlecht?   Mi Feb 09, 2011 12:42 pm

Also eine Ich-Erzählung ist für Kurzgeschichten immer gut, vorallem, wenn du möchtest, dass die Geschichte auf jede belibige andere Person übertragbar ist.
Dein Sinnbild mit Forrest Gump gefällt mir, weil es die Vorstellung in meinem Kopf ziemlich deutlich unterstreicht.

Eine Frage, die ich nur hätte ist: Hast du dir innerlich selbst überlegt, ob es eine sie oder ein er ist? Musst ja nicht explizit anworten. ;D
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freestyle-nora.blogieren.de/Nora-s-Blogg-b1.htm
BlackWhite
Buchautor
Buchautor
avatar

Anzahl der Beiträge : 529
Alter : 21
Ort : Auf dem Weg zum Regenbogen
Anmeldedatum : 27.12.10

BeitragThema: Re: Schlecht?   Do Feb 10, 2011 5:51 pm

Irgendwie hatte ich erst ein Mädchen im Kopf, doch bei dem Laufen hat er/sie sich schließlich in einen Jungen verwandelt. Ich hab dann beschlossen, das Geschlecht nicht zu verraten. Lässt auch mehr Spielraum für verschiedene Interpretationen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Schlecht?   

Nach oben Nach unten
 
Schlecht?
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Vegane Ernährung schlecht für die Leber?
» Schlecht schmeckendes Proteinpulver schmackhaft machen?
» Karl-Ess-Diskussion
» Kräftigung des Rückens
» Sojaproteinpulver und Phytoöstrogene

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Eigene Geschichten Forum :: Storys :: Leben-
Gehe zu: