Eigene Geschichten Forum

Ein Forum für eure eigenen Geschichten.
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 Der perfekte Grillabend (Kurzgeschichte)

Nach unten 
AutorNachricht
Faules_Kätzchen
Buchautor
Buchautor
avatar

Anzahl der Beiträge : 998
Alter : 23
Ort : Irgendwo in Norddeutschland
Anmeldedatum : 26.11.10

BeitragThema: Der perfekte Grillabend (Kurzgeschichte)   Sa Jan 28, 2012 3:17 pm

Mein Langzeitprojekt läuft auf Hochtouren, sodass ich euch in der Zwischenzeit mit Kurzgeschichten versorge, die ich aus den Tiefen meines Laptops gekramt habe. Ich will ja nicht, dass euch langweilig wird. Wink
Viel Spaß! Smile

Der perfekte Grillabend
Weißt du, wie ein sommerlicher Grillabend riecht? Klar, nach gegrilltem Fleisch, Zigaretten, frisch gemähtem Gras, süßem Bier und Grillanzünder. Doch zu einem perfekter Grillabend gehört mehr: da liegt der Geruch von Zitronencocktails, nassen Badehosen, Lippenstift, Sonnencreme und Männerdeo in der Luft. Und genau dieser Duft stieg mir an jenem perfekten Grillabend in die Nase, noch lange bevor ich am Seeufer angelangt war, wo meine Freunde auf mich warteten. Es war ein gewohnter Duft an einem Abend wie jeder andere dieses ungewohnt warmen Sommers. Wie immer trug ich nichts weiter als ein Bikinioberteil, Minirock, Flipflops und eine große Sonnenbrille; in den Händen hielt ich eine riesige Schüssel selbstgemachten Kartoffelsalat. Ich war immer zuständig für diesen Salat, er gehörte zu unseren Seeparties genauso wie der Duft, die satte Wärme der untergehenden Sonne auf der Haut und natürlich, ganz wichtig, der Klang. Denn wie an jedem Abend dieses ungewohnt heißen Sommers dröhnte nur ein Lied im Dauerlauf aus den Boxen: „On the floor“ von Jennifer Lopez und Pitbull. Seit Wochen schon war es mein Dauerohrwurm, und das Lied und ich hatten alle Höhen und Tiefen einer turbulenten Beziehung durchlebt: Ich hatte es gemocht, geliebt, gehasst, es hatte mich genervt, ich hatte es vermisst, mal war es ständig bei mir, mal sehnte ich mich danach. Inzwischen war meine Einstellung zu dem Song ziemlich solide, als ob ich ihn geheiratet hätte; ich verfiel nicht jedes Mal in Kreischen, wenn ich ihn hörte, doch ich liebte ihn nach wie vor mit ganzem Herzen. Nur heute, an diesem einen Abend, war es anders. Auf unerklärliche Weise machte mich der gewohnte Klang der Musik traurig. Vielleicht war meinem Unterbewusstsein schon jetzt irgendwie klar, dass ich in Zukunft immer das Radio ausschalten würde, wenn ich sie hörte. Weil es eben nicht dasselbe war, ob ich ihn in meinem grauen Alltag im Radio hörte oder hier mit meinen Freunden unter freiem Himmel. Es würde die Wärme fehlen, der Duft, das Lachen, das Zirpen der Grillen, die kühle Tupper-Schüssel in meinem Arm. Das alles war mir in diesem Moment noch gar nicht klar, und ich fragte mich, warum ich das Gefühl hatte, Abschied zu nehmen von dem letzten sorglosen Sommerabend. Ich wusste ja nicht, dass in meinem Unterbewusstsein schon alles vorprogrammiert war, was ich die nächsten Tage, Wochen, Monate tun würde. Wir Menschen neigen dazu, zu denken, wir könnten freie Entscheidungen treffen; dabei ist in unserem Unterbewusstsein schon lange vorher festgelegt, wofür wir uns letztendlich entscheiden.
Als ich mich nun an diesen letzten sorglosen Ferientag zurückerinnerte, befiel mich Wehmut. Diese einzigartige Zeit würde ich niemals wiederholen können. Gerade jetzt, wo ich mehr denn je für die Schule lernen musste, ständig erkaltet war und draußen der Schneeregen gegen die Fenster platschte, kam mir diese Erinnerung so surrealistisch vor. Wie ein halb vergessener Traum. Ich konnte mir nicht vorstellen, jemals wieder diese innere Wärme zu spüren, diesen Sommer, den man in sich trug.
Und als sie im Radio „On the floor“ spielten, schaltete ich aus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.youtube.com/user/Ananasbrause
BlackWhite
Buchautor
Buchautor
avatar

Anzahl der Beiträge : 529
Alter : 21
Ort : Auf dem Weg zum Regenbogen
Anmeldedatum : 27.12.10

BeitragThema: Re: Der perfekte Grillabend (Kurzgeschichte)   Sa Jan 28, 2012 6:04 pm

Die Story ist i-wie komisch o.o
Ich glaub, ich hab den Gedanken, der dahinter steckt, verstanden, aber i-wie ist alles ein wenig durcheinander.

Erst ist die auf der Party
Dann denkt die über ein Lied nach
Dann denkt die über ihr Leben nach..mit dem Lied?O_O
Dann sind die Gedanken aber i-wie künftig und das konnte die noch gar nicht wissen
Dann ist die wieder kurz auf der Party
Dann ist die in der Zukunft und muss lernen

?
Der Gedanke gefällt mir, aber die Geschichte ist mir etwas zu wirr
Die ersten paar Sätze sind wunderschön formuliert
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Der perfekte Grillabend (Kurzgeschichte)
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Das perfekte Müsli!
» DAS PERFEKTE DINNER KACK
» Perfektes Dinner Vegan
» Idealmaße Mann

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Eigene Geschichten Forum :: Storys :: Leben-
Gehe zu: